zur Startseite

Veranstaltungen in Harz, Kyffhäuser

Veranstaltungskalender - Terminsuche
vom 01.03.2024 bis 08.06.2024
 
Literatur | Buchpräsentation

Leipzig liest mit Ilonka Struve "Schlossmärchen" aus dem Schloss Museum Neu-Augustusburg

Im Bunten Forum Halle 3 A 219 stellt die Autorin da Leben einer Prinzessin in der Barockzeit vor. Herrliche Kostüme und Masken liegen bereit, um selbst zu einer Figur in der Lesung zu werden.Es wird aus dem Alltag einer Prinzessin und vom Schlossfest berichtet.
Die Autorin präsentiert ihre Bücher am Gemeinschaftsstand Bildung in Halle 2 B 209/C 200 un dfreut sich auf märchenfreudige Gäste.
Weitere Termine sind im Schloss Weißenfels zu Kindergeburtstagen, Kostümfuehrungen oder Schulprojekten möglich. Tel. 01629867430.www.museum-weissenfels.de
Museum im Schloss Neu-Augustusburg
Das Schloss Neu-Augustusburg thront über der Saalestadt!
Auf den Grundmauern der einstigen Weißenfelser Burg wurde in den Jahren 1660 bis 1694 die Residenz der Weißenfelser Herzöge "Schloss Neu-Augustusburg" in Form einer monumentalen Dreiflügelanlage erbaut. Das Schloss diente bis 1746 als Residenz der kursächsischen Nebenlinie Sachsen-Weißenfels und entwickelte sich schnell zu einer kulturellen Hochburg.

Johann Beer fungierte am Weißenfelser Hof als herzoglicher Konzertmeister, während Johann Phillip Krieger die Stelle des Hofkapellmeisters inne hatte. Leibarzt des Weißenfelser Herzogs Johann Adolf I. war ein gewisser Georg Händel, der seinen siebenjährigen Sohn eines Tages mit nach Weißenfels nahm. Der kleine Georg Friedrich Händel spielte im Beisein des Herzogs so beeindruckend an der Schlosskirchenorgel, dass dieser den Vater überzeugte, eine musikalische Bildung für den Sohn vorzusehen. Somit gilt Weißenfels als Entdeckungsort des Talents von Georg Friedrich Händel.

Auch ein weiterer Künstler von Weltrang steht mit dem Weißenfelser Schloss in Verbindung: Johann Sebastian Bach fungierte als Weißenfelser Hofkapellmeister von Haus aus. Der in den Südflügel des Schlosses integrierte Komödiensaal diente beispielsweise Caroline Neuber als Bühne. Gegenüber des Komödiensaals befindet sich im Nordflügel die heute noch erhaltene und beeindruckende Schlosskirche St. Trinitatis, die zu den schönsten frühbarocken Kirchen Mitteldeutschlands zählt. Ausgestattet mit Fresken und prachtvollen Stuckaturen italienischer Meister sowie einer Förner-Orgel hält die Kirche in den Kellerräumen einen weiteren Schatz bereit: Die Fürstengruft mit prunkvoll verzierten Zinn- und Holzsarkophagen der Herzöge von Sachsen-Weißenfels.

Das Museum Weißenfels im Schloss Neu-Augustusburg beherbergt heute eine Ausstellung zum Herzogtum Sachsen-Weißenfels sowie zur Geschichte der Stadt. Außerdem befindet sich hier das größte Schuhmuseum der neuen Bundesländer mit Schuhen aus aller Welt sowie prominenter Persönlichkeiten. Die Schlosskirche mit Förner-Orgel sowie ständig wechselnde Sonderausstellungen können während der Öffnungszeiten des Museums besichtigt werden.

Das Schloss hat in seiner 300-jährigen Geschichte schon so einiges erlebt: Vier Herzöge residierten hier mit ihren Familien, die Schlosskirche St. Trinitatis zeugt von einstiger Pracht und Herrlichkeit. Und
unter dem Altarraum der Kirche befindet sich die Familiengruft der Herzöge zu Sachsen-Weißenfels.
Trauen Sie sich hinabzusteigen? Jeden letzten Samstag im Monat können Sie diese „Mutprobe” bestehen.

Veranstalter

Buchmesse Leipzig
 
Literatur | Buchpräsentation

Leipzig liest mit Ilonka Struve "Schlossmärchen" aus dem Schloss Museum Neu-Augustusburg

Im Bunten Forum Halle 3 A 219 stellt die Autorin da Leben einer Prinzessin in der Barockzeit vor. Herrliche Kostüme und Masken liegen bereit, um selbst zu einer Figur in der Lesung zu werden.Es wird aus dem Alltag einer Prinzessin und vom Schlossfest berichtet.
Die Autorin präsentiert ihre Bücher am Gemeinschaftsstand Bildung in Halle 2 B 209/C 200 un dfreut sich auf märchenfreudige Gäste.
Weitere Termine sind im Schloss Weißenfels zu Kindergeburtstagen, Kostümfuehrungen oder Schulprojekten möglich. Tel. 01629867430.www.museum-weissenfels.de
Museum im Schloss Neu-Augustusburg
Das Schloss Neu-Augustusburg thront über der Saalestadt!
Auf den Grundmauern der einstigen Weißenfelser Burg wurde in den Jahren 1660 bis 1694 die Residenz der Weißenfelser Herzöge "Schloss Neu-Augustusburg" in Form einer monumentalen Dreiflügelanlage erbaut. Das Schloss diente bis 1746 als Residenz der kursächsischen Nebenlinie Sachsen-Weißenfels und entwickelte sich schnell zu einer kulturellen Hochburg.

Johann Beer fungierte am Weißenfelser Hof als herzoglicher Konzertmeister, während Johann Phillip Krieger die Stelle des Hofkapellmeisters inne hatte. Leibarzt des Weißenfelser Herzogs Johann Adolf I. war ein gewisser Georg Händel, der seinen siebenjährigen Sohn eines Tages mit nach Weißenfels nahm. Der kleine Georg Friedrich Händel spielte im Beisein des Herzogs so beeindruckend an der Schlosskirchenorgel, dass dieser den Vater überzeugte, eine musikalische Bildung für den Sohn vorzusehen. Somit gilt Weißenfels als Entdeckungsort des Talents von Georg Friedrich Händel.

Auch ein weiterer Künstler von Weltrang steht mit dem Weißenfelser Schloss in Verbindung: Johann Sebastian Bach fungierte als Weißenfelser Hofkapellmeister von Haus aus. Der in den Südflügel des Schlosses integrierte Komödiensaal diente beispielsweise Caroline Neuber als Bühne. Gegenüber des Komödiensaals befindet sich im Nordflügel die heute noch erhaltene und beeindruckende Schlosskirche St. Trinitatis, die zu den schönsten frühbarocken Kirchen Mitteldeutschlands zählt. Ausgestattet mit Fresken und prachtvollen Stuckaturen italienischer Meister sowie einer Förner-Orgel hält die Kirche in den Kellerräumen einen weiteren Schatz bereit: Die Fürstengruft mit prunkvoll verzierten Zinn- und Holzsarkophagen der Herzöge von Sachsen-Weißenfels.

Das Museum Weißenfels im Schloss Neu-Augustusburg beherbergt heute eine Ausstellung zum Herzogtum Sachsen-Weißenfels sowie zur Geschichte der Stadt. Außerdem befindet sich hier das größte Schuhmuseum der neuen Bundesländer mit Schuhen aus aller Welt sowie prominenter Persönlichkeiten. Die Schlosskirche mit Förner-Orgel sowie ständig wechselnde Sonderausstellungen können während der Öffnungszeiten des Museums besichtigt werden.

Das Schloss hat in seiner 300-jährigen Geschichte schon so einiges erlebt: Vier Herzöge residierten hier mit ihren Familien, die Schlosskirche St. Trinitatis zeugt von einstiger Pracht und Herrlichkeit. Und
unter dem Altarraum der Kirche befindet sich die Familiengruft der Herzöge zu Sachsen-Weißenfels.
Trauen Sie sich hinabzusteigen? Jeden letzten Samstag im Monat können Sie diese „Mutprobe” bestehen.

Veranstalter

Buchmesse Leipzig
 
Aufführungen | Show

Magier Christof Lauer - "Magie der Träume"

In jedem Traum steckt Magie und jede Magie ist traumhaft. Drum wollen wir wahrhaft groß träumen. In der Welt der Träume ist nichts wie es scheint. Der Magier wird deine Sinne verwirren wenn er seine Assistentinnen schweben oder erscheinen lässt, sie zusammenfaltet oder in Flammen aufgehen lässt. Wagst du es dennoch in den Traum einzudringen? Dann mach dich gefasst auf spektakuläre Tänze und Illusionen. Erlebe die größte Illusionsshow im Harz live!


Veranstalter

Christof Lauer
Sehenswürdigkeiten | Ausstellung

Domschatz

Für Pracht und Glanz steht der Schatz im Halberstädter Dom St. Stephanus. Über 300 Kostbarkeiten aus mehreren Jahrhunderten warten darauf, betrachtet und bestaunt zu werden.

Blick in die Schatzkammer des Domschatzes Halberstadt: Wahre Meisterwerke und jahrhundertealte Kostbarkeiten aus einem der umfangreichsten mittelalterlichen Kirchenschätze der Welt sind ein absoluter Höhepunkt bei Ihrem Besuch in Halberstadt. Prächtige liturgische Gewänder, fein gegossene Bronzearbeiten und filigrane Goldschmiedewerke, Skulpturen und Altarbilder – in der Schatzkammer der Kathedrale weiß man gar nicht, welchem Ausstellungsstück man sich zuerst zuwenden soll.

Weltberühmt sind die Meisterwerke der Textilkunst wie der Abraham-Engel-Teppich aus der Zeit um 1150. Ein einst zusammenklappbares Schreibtäf
Ausstellungen | Ausstellung

Bronzeplastiken von Lotta Blokker

Seit 2010 präsentiert das Panorama Museum auf dem Vorplatz 4 Bronzeplastiken der holländischen Künstlerin Lotta Blokker.
Trotz ihrer jungen Jahre zählt die 1980 in Amsterdam geborene Künstlerin schon zu den erfolgreichsten Bildhauern Hollands. Mit 19 Jahren ging sie nach Italien, um an der Florence Academy of Art in Florenz ein vierjähriges Studium der Zeichnung und Bildhauerei zu beginnen. Bereits im ersten Studienjahr erhielt sie auf Grund ihrer Begabung ein Förderstipendium. Als Ausnahmetalent wurde sie im 2. Studienjahr Lehrassistentin in der Bildhauerklasse und übernahm noch vor Ende ihrer Regelstudienzeit einen Lehrauftrag für Skulptur. Nach 3 Jahren Lehrtätigkeit kehrte sie nach Amsterdam zurück, wo sie lebt und arbeitet.
Ausstellungen | Führung

Öffentliche Führung in Luthers Elternhaus

jeden Sonntag um 14:00 Uhr

Martin Luther wuchs in Mansfeld auf. Seine 13 hier verbrachten Lebensjahre haben ihn sehr geprägt. In unserer öffentlichen Führung durch sein Elternhaus werden sie in diese Zeit von Luthers Kindheit zurückversetzt. Anhand privater Gegenstände aus dem damaligen Hausstand der Familie Luder, welche in archäologischen Ausgrabungen entdeckt wurden, erfahren Sie, wie die Familie damals auf ihrem großen Vierseithof lebte. Martin Luther stellte sich bisweilen zwar als Sohn armer Leute dar, doch die Funde lassen auf anderes schließen. Mansfelder Kupferschiefer wurde bereits ab dem 12. Jahrhundert abgebaut, weswegen die Eltern aus Thüringen hierher ins Mansfelder Land kamen. Der Vater wurde Hüttenmeister und pachtete fünf Bergwerke von den Mansfelder Grafen. Diese und noch viele weitere spannende -
Ausstellungen | Museum

Luthers Elternhaus

In der Stadt Mansfeld ist Martin Luther aufgewachsen. Wenige Monate nach seiner Geburt in Eisleben zog die Familie Luder nach Mansfeld. Hier kaufte sie ein Haus, ließ sich nieder und baute ein Unternehmen auf. In Luthers Elternhaus erleben Sie mit der Ausstellung „‚Ich bin ein Mansfeldisch Kind‘ – Martin Luther und Mansfeld“ Luthers Kindheit und den Alltag seiner Familie. Nicht zuletzt durch den authentischen Ort und anhand spektakulärer archäologischer Fundstücke wird diese Zeit wieder lebendig.

In Mansfeld verbrachte Martin Luther seine Schulzeit und Jugend und erhielt die Ausbildung, die ihm den Weg in die akademische Welt ebnete, hier knüpfte er lebenslange Freundschaften und entdeckte seine Liebe zur Musik. Außer in Wittenberg hat Luther nirgendwo länger gelebt – als „Mansfeldisch
Ausstellungen | Online-Shop

Online-Museumsshop

In unserem Online-Museumsshop bieten wir museumseigene Publikationen zum Monumentalgemälde von Werner Tübke aber auch Kataloge zu unseren Sonderausstellungen an. Sollten Sie gewünschte Publikationen nicht online finden, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail (info@panorama-museum.de). Wie kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen.

Für die Onlinebestellung können Sie eine einmalige Registrierung vornehmen. Für spätere Bestellungen brauchen Sie sich dann nur noch in unserem Login-Bereich anmelden.

Gastbestellungen sind auch möglich. Sie brauchen Ihre gewünschten Produkte nur in den Warenkorb legen und werden dann automatisch durch den Bestellvorgang geleitet.

Dieser Shop ist nur für Privatkunden (Verbraucher) geeignet. Unternehmen wenden sich bitte mit der gewünschten Bestellung an folgende
Ausstellungen | Ausstellung

Monumentalbild von Werner Tübke

Im Zentrum des Panorama Museums steht das Monumentalgemälde "Frühbürgerliche Revolution in Deutschland" von Werner Tübke (1929-2004). Auf einer Länge von 123 m Umfang und einer Höhe von 14 m entfaltet sich in altmeisterlicher Formensprache ein "theatrum mundi", das zu einer Reise in die Vergangenheit einlädt.

Ein epochales Gemälde des Umbruchs vom Spätmittelalter zur Neuzeit, aber auch ein universales, zeitloses Welttheater, in dem Grundthemen der Menschheit wie Liebe und Hass, Geburt und Tod die unendliche Wiederkehr des Gleichen versinnbildlichen. Werner Tübkes "Zauberberg der Geschichte" verkörpert den Gipfel seines Lebenswerkes wie einen Glanzpunkt abendländischer Kunst überhaupt.

Familie+Kinder | Freizeit

Schierker Feuerstein Arena

  • Eine Multifunktionsarena für den Brockenort
Ausstellungen | Museum

Panorama Museum
Bad Frankenhausen

  • DIE SIXTINA DES NORDENS - Ein sinnlicher Genuss - nicht nur für die Augen, auch für den Geist. Das Monumentalgemälde von Werner Tübke (1929-2004) im Panorama Museum Bad Frankenhausen gehört zu den spektakulärsten Projekten jüngerer Kunstgeschichte.
Ereignisse | Konzert

Internationale Goslarer Klaviertage

  • Das international bekannte Festival kombiniert einen Meisterkurs mit Klavierabenden.
Ausstellungen | Museum

LutherMuseen

  • Wittenberg, Eisleben, Mansfeld
Ereignisse | Festival

Gandersheimer Domfestspiele

  • Sommerfestspiele - Große Geschichten unter freiem Himmel
Forum.Regionum | Blog

Hilde

Sehenswürdigkeiten | Gebäude

Panorama Museum Bad Frankenhausen

  • Im Blaubuch der Bundesregierung wird es als ein "Kultureller Gedächtnisort" mit besonderer nationaler Bedeutung geführt.
Familie+Kinder | Escape-Spiele

Harz Escape Wernigerode

  • Escape Rooms sind ein spannendes Erlebnis für Paare und Familien, Freunde und Arbeitskollegen, Wernigeröder und Touristen.
Marktplatz | Spezialitäten

Harzer Gebirgsimkerei André Koppelin

  • Echter Harzer Gebirgshonig - Naturschutz für Genießer
Ausstellungen | Museum

KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

  • Dauerausstellung: Konzentrationslager Mittelbau-Dora 1943-1945
Ereignisse | Kulturveranstaltung

Fürstlicher Marstall Wernigerode

  • Veranstaltungen im Fürstlichen Marstall
Familie+Kinder | Freizeit

Harzer Schmalspurbahnen

  • Die Harzer Schmalspurbahnen sind mit 25 Dampflokomotiven eines der letzten großen Dampfabenteuer weltweit.
Familie+Kinder | Ausflug

Hängebrücke Titan-RT

  • Inmitten des Rappbodetals spannt sich die „Titan-RT“ mit sagenhaften 458,5 Metern Gesamtlänge über das Bode-Staubecken.
Brauchtum | Kunsthandwerk

Glasmanufaktur Harzkristall

  • Erleben Sie eine einzigartige Reise durch unsere Glashütte.
Ereignisse | Kulturveranstaltung

CREATIVO

  • CREATIVO - Initiativgruppe für Literatur, Wissenschaft und Kunst
Literatur | Museum

Gleimhaus Halberstadt

  • Museum der deutschen Aufklärung
Brauchtum | Bräuche

Sehusafest

  • Alljährlich wird am ersten Wochenende im September das Historische Sehusafest gefeiert.
Ausstellungen | Ausstellung

Weltkulturerbe Rammelsberg

  • Das Museum und Besucherbergwerk ist UNESCO Weltkulturerbestätte
Marktplatz | Markt

Wochenmarkt Quedlinburg

  • Wochenmarkt direkt auf dem Markt in Quedlinburg
Ausflüge / Reisen Harz Goslar, Marktstraße 45
Sehenswürdigkeiten / Schloss Kaiserpfalz Goslar Goslar, Kaiserbleek 5
Sehenswürdigkeiten / Kirche Stiftskirche St. Servatii Quedlinburg Quedlinburg, Schlossberg 1g
Ausflüge / Reisen Quedlinburg Quedlinburg, Markt 1
Ausflüge / Reisen Goslar Goslar, Markt 7
Ereignisse / Festival MDR Musiksommer 2. bis 31.8.2024
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Rathaus Quedlinburg Quedlinburg, Markt 1
Sehenswürdigkeiten / Kirche Dom & Domschatz Halberstadt Halberstadt, Domplatz 16a
Ausflüge / Kloster Kloster Ilsenburg Ilsenburg, Schloßstraße 26
Familie+Kinder / Freizeit Schierker Feuerstein Arena Wernigerode / OT Schierke, Am Winterbergtor 2
Ausstellungen / Museum Panorama Museum
Bad Frankenhausen
Bad Frankenhausen, Am Schlachtberg 9
Ereignisse / Konzert Internationale Goslarer Klaviertage Bad Harzburg, Am Rodenberg 43
Ausstellungen / Museum LutherMuseen Wittenberg, Eisleben, Mansfeld
Ereignisse / Festival Gandersheimer Domfestspiele Bad Gandersheim, Stiftsfreiheit 13
Hilde
Forum.Regionum / Blog Hilde
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Panorama Museum Bad Frankenhausen Bad Frankenhausen, Am Schlachtberg 9
Familie+Kinder / Escape-Spiele Harz Escape Wernigerode Wernigerode, Oberpfarrkirchhof 4
Marktplatz / Spezialitäten Harzer Gebirgsimkerei André Koppelin Hüttenrode/Harz, Georgenhofstraße 15
Ausstellungen / Museum KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora Nordhausen, Kohnsteinweg 20
Ereignisse / Kulturveranstaltung Fürstlicher Marstall Wernigerode Wernigerode, Am Lustgarten 40
Familie+Kinder / Freizeit Harzer Schmalspurbahnen Wernigerode, Friedrichstr. 151
Familie+Kinder / Ausflug Hängebrücke Titan-RT Elbingerode, L96
Brauchtum / Kunsthandwerk Glasmanufaktur Harzkristall Blankenburg, Im Freien Felde 5
Ereignisse / Kulturveranstaltung CREATIVO Bilshausen, Fabrikstrasse 20
Literatur / Museum Gleimhaus Halberstadt Halberstadt, Domplatz 31
Brauchtum / Bräuche Sehusafest Seesen, Wilhelmshöher Straße 40
Ausstellungen / Ausstellung Weltkulturerbe Rammelsberg Goslar, Bergtal 19
Marktplatz / Markt Wochenmarkt Quedlinburg Quedlinburg, Markt
Literatur / Buchpräsentation Buchmesse Leipzig
So, 24.3.2024, 15:30 Uhr
Literatur / Buchpräsentation Buchmesse Leipzig
So, 24.3.2024, 15:30 Uhr
Aufführungen / Show Christof Lauer
Sa, 20.4.2024, 19:30 Uhr
Brauchtum / Kunsthandwerk Wunder in Holz Altenau, Hüttenstr. 18
Ausflüge / Wanderung Roßtrappe Thale, -
Marktplatz / Schwimmbad Harzer Likör Manufaktur Quedlinburg OT Gernrode, Wellbachweg 26a
Marktplatz / Spezialitäten Harzer Fichteln Quedlinburg, Unter der Altenburg 13a
Marktplatz / Markt Markt von Wernigerode Wernigerode , Auf dem Kornmarkt
Familie+Kinder / Freizeit Tierpark Thale auf dem Hexentanzplatz Thale, Hexentanzplatz 4
Familie+Kinder / Freizeit Seilbahnen Thale Thale, Hexentanzplatz
Familie+Kinder / Freibad Bergschwimmbad Altenbrak Thale OT Altenbrak, Rolandseck 63
Familie+Kinder / Therme Bodetal Therme Thale Thale, Parkstraße 4
Aufführungen / Theater Nordharzer Städtebundtheater Quedlinburg Quedlinburg, Marschlinger Hof 17/18
Aufführungen / Theater Nordharzer Städtebundtheater Halberstadt Halberstadt, Spiegelstr. 20a
Aufführungen / Theater Theater Marl Halberstadt, Straße der Opfer des Faschismus 38
Ausstellungen / Museum Brockenhaus Wernigerode OT Schierke, Brocken
Ausstellungen / Museum Fachwerkmuseum im Ständerbau Quedlinburg, Wordgasse 3
Ausstellungen / Museum Grafikstiftung Neo Rauch Aschersleben, Wilhelmstraße 21-23
Ausstellungen / Museum Grenzlandmuseum Bad Sachsa Bad Sachsa, Am Kurpark 6
Ausstellungen / Museum HarzWaldHaus Bad Harzburg Bad Harzburg, Nordhäuser Straße 2e

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.